Über berufliche Rehabilitation

Der Start: das Eingangsverfahren

In maximal drei Monaten lernen künftige Beschäftigte die Werkstatt kennen: alle Bereiche, die räumliche Umgebung, die Fachkräfte, die anderen Gruppenmitglieder und allgemeine Gepflogenheiten in unserem Unternehmen. Das Ziel: Sie können ihren Wunsch für einen Werkstattbereich nun realistischer bewerten und eventuell ändern. Gemeinsam mit den Fachkräften wird die Erfolgsaussicht einer Maßnahme eingeschätzt.

Breites Spektrum: der Arbeitsbereich

Berufsbildungsbereich beendet? Danach bieten wir einen passenden Platz in unserem Arbeitsbereich – mit einem Spektrum von einfachen bis zu komplexen Tätigkeiten. Unsere Produkte und Dienstleistungen sind durchweg marktfähig. Aus den Einnahmen erhalten alle ein Arbeitsentgelt.

Im Arbeitsbereich kann man laufend Wissen, Kompetenz und fachliche Fähigkeiten erweitern. Unsere Beschäftigten schätzen auch die Mitsprache in der Produktentwicklung. Und wenn eine Arbeit oder Ausbildung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt infrage kommt, vermitteln wir betriebliche Praktikumsplätze oder finden andere individuelle Lösungen.